Woran hast Du gedacht, dass es Dir nie passieren wird?

5. April 2017

Woran hast Du gedacht, dass es Dir nie passieren wird?

An nix.

Denn ich denke nicht darüber nach, was mir passieren könnte. Wie könnte ich so überheblich sein, beurteilen zu können, dass mir „so etwas“ nicht passieren könnte. Ich meine, keiner weiß, was einem passieren wird, während wir hier auf der Erde verweilen. Das ist ja in gewisser Weise die Aufgabe, der Auftrag, das Leben. Es passiert. Leben passiert.

Okay, Ende Zwanzig hab ich vielleicht darüber nachgedacht, dass es für mich wohl eher keinen Deckel geben wird. Und vielleicht wäre mir nie in den Sinn gekommen, dass ich keine Kinder haben würde, wo ich doch weder kinderfeindlich noch nicht bemannt war. Und möglicherweise würde es mir sicherlich nicht passieren, durch eine Prüfung zu fallen, weil ich ja so schlau bin?

Bei dem Deckel hatte ich Glück. Der wurde – freu – gefunden. Die beiden anderen Fälle sind eingetroffen und haben unterschiedliche Gefühle bei mir ausgelöst. Im zweiten Fall sehr tiefe persönliche und traurige. Beim letzteren eher Ärger über mich selbst.

Nun gut.

Ich kann denken, zu viel denken und auch alles zerdenken. Ich kann es auch einfach lassen, bzw. mein Denken nicht zu überreizen.

Ich kann leben, zu viel wollen und alles riskieren. Ich kann aber auch einfach nur leben und mich daran erfreuen, dass mein Leben gerade so ist, wie es ist.

Puh. Jetzt bin ich aber mal auf Deine Antwort gespannt.

 

 

(kostenloses, gemeinfreies Bild von Pixabay)

4 Gedanken zu „Woran hast Du gedacht, dass es Dir nie passieren wird?

  • 12. September 2017 um 19:46
    Permalink

    Dass der Mann, der mein Leben 30 Jahre lang teilte, mich betrügen und bestehlen würde.

    Antworten
    • 20. September 2017 um 14:05
      Permalink

      Leider können wir in niemanden hinein schauen und 30 Jahre sind eine verdammt lange Zeit, in der persönliche Änderungen vor sich gehen. Das konntest Du vielleicht nicht mehr sehen, weil ihr euch voneinander entfernt habt? Keine Ahnung. Es ist schlimm und lässt den Glauben an die Menschen verlieren.
      Aber nicht alle Menschen sind so, nicht wahr? Und wie gesagt, man kann in niemanden hineingucken, man kann nur seinem Instinkt vertrauen, auf dass es in Zukunft besser gesehen werden kann.

      Antworten
  • 8. April 2017 um 15:23
    Permalink

    Dass ich eine Frau finde, die länger als 6 Monate mit mir aushält. Und dass ich mit ihr ein Kind haben würde. Beides eingetreten. Und dass ich mal 51 Jahre alt würde.
    Danke für die Frage!

    Antworten

Hey, schön, dass Du da bist! Ich freue mich über Deinen Kommentar!

%d Bloggern gefällt das: