Was sollte in einer Bedienungsanleitung für Dich stehen?

7. September

7. September 2017

Was sollte in einer Bedienungsanleitung für Dich stehen?

Hier habe ich für Dich eine – nicht ganz ernst zu nehmende – Bedienungsanleitung erstellt, die vermutlich noch nicht ganz vollständig ist. Die Hauptmerkmale werden aufgeführt und eventuelle Bedienungsfehler berücksichtigt.

 

 

Bedienungsanleitung für Barbarafragtsich

Ursprungsland: Deutschland, Baujahr: 1966, Modell: Rubens

Verwendungszweck:

Frau, Freundin, Geliebte, Tochter, Schwester, Mitstreiterin, Kollegin, Mensch- und Tierliebhaberin, Denkerin, Bloggerin  

Warnhinweise:

Bitte ernst nehmen, zuhören und nicht unterschätzen.

Energieversorgung:

ausreichend Schlaf und anregende Gespräche

Betriebsstoffe:

gutes Essen und Trinken, Freundlichkeit, Lebenslust, Lachen

Notwendige Umgebung:

Harmonisches  und gemütliches Ambiente, frische Luft und Sonne, Hunde in unmittelbarer Nähe, mindestens WLAN-Anschluss, freundliche Kollegen

Zweck und Einsatzgebiet:

Lieben, Lachen, Leben, Reden, Zuhören, Ausgehen, Arbeiten

Umfang der Lieferung:

wahnsinnig tolle 173 cm

Mitgeliefertes Zubehör:

Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, authentisch, natürlich, 100%iges Naturprodukt

Risiken:

bei falscher Benutzung Gefahr eines Tumultes

Schutzmaßnahmen:

Abwarten und Tee trinken, bis sich der Sturm wieder gelegt hat

Instandhaltung und Pflege:

Ausreichend Freiraum, erholsame Urlaube

Störungssuche:

Ansprechen, Nachfragen, Lösung anbieten, jemanden anrufen

Haftung:

Keine, da Benutzung auf freiwilliger Basis

 

Diese Anleitung hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, Updates sind jederzeit möglich.

 

 

Und wie sähe die Bedienungsanleitung für Dich aus?

14 Gedanken zu „Was sollte in einer Bedienungsanleitung für Dich stehen?

  • 21. September 2017 um 11:59
    Permalink

    ich komme mit Bedienungsanleitungen nicht klar, mein Mann auch nicht, da muss der Sohn ran, oder ich mache Learning by Doing

    Antworten
  • 10. September 2017 um 16:45
    Permalink

    Wunderbare Anleitung – danke

    Meine klingt eher wie:

    Regelmässig giessen
    Vier Jahreszeiten Blühtler
    Lebenslängliches Rückgaberecht
    Kompostierbar

    Antworten
  • 8. September 2017 um 15:46
    Permalink

    Dieses tolle Gerät benötigt keine Gebrauchsanweisung, es handelt selbsttätig und ist auf alle Eventualitäten des täglichen Lebens geeicht. Sollte es einmal zu Schäden kommen, werden auch diese eigenständig ohne Rückstände beseitigt. Sie werden es nicht mehr hergeben wollen.

    Antworten
  • 8. September 2017 um 14:19
    Permalink

    Eine großartige Bedienungsanleitung! Das kann man als perfekte Vorlage für eine eigene Bedienungsanleitung nehmen.

    Antworten
    • 9. September 2017 um 8:00
      Permalink

      Danke.
      Dann man los und die Bedienungsanleitung für Dich anpassen, damit es keine Mißverständnisse mehr gibt…

      Antworten
  • 7. September 2017 um 19:36
    Permalink

    das is die beste Gebrauchs-Anleitung die ich je gelesen hab 🙂

    Risiken:
    bei falscher Benutzung Gefahr eines Tumultes

    Herrlich 🙂 und auch sonst so…

    was war denn nu mit dem rebloggen-Dings?
    Ich hatte dir eine Nachricht unten in dem Formular geschrieben… da war aber keine Gebrauchs-Anleitung dabei … hätte aber auch nix genützt… die les ich nämlich sowieso nicht 😉

    Antworten
    • 9. September 2017 um 8:03
      Permalink

      Danke für Deine Worte – hat auch Spaß gemacht sie zu erstellen, obwohl teilweise auch kniffelig.
      Tja, das mit dem Rebloggen klappt bei mir noch nicht und nein, ich habe Deinen Kommentar nicht erhalten. Wenn Du da einen hilfreichen Tipp hast, her damit. Ich möchte das jetzt auch mal langsam können…

      Antworten
      • 9. September 2017 um 8:43
        Permalink

        Normalerweise gibt s automatisch einem Button dafür – geh vielleicht man suchen in den Widgets

        Würde gerne bisschen Reklame für dich machen ❤

        Antworten
        • 9. September 2017 um 8:56
          Permalink

          Das hab ich auch gelesen, bin aber noch nicht fündig geworden. Da ich heute etwas mehr Zeit für meinen Blog habe, finde ich vielleicht eine Lösung, damit ich andere Beiträge rebloggen kann. Danke für den Tipp, werde nachher mal schauen.

          Antworten
          • 9. September 2017 um 14:59
            Permalink

            Die anderen rebloggtst du über den rebloggen Button on dem anderen blog

          • 10. September 2017 um 9:59
            Permalink

            Hey, habe eine Antwort gefunden und sogar einen eigenen Post dazu erstellt. Guckst Du hier: https://einefrageamtag.de/rebloggen.
            Bin zwar nicht froh mit dem, was ich herausgefunden habe, aber jetzt weiß ich wenigstens Bescheid!!!
            Gruß

        • 9. September 2017 um 14:11
          Permalink

          Habe gerade entdeckt, dass ich überhaupt keinen WordPress-Button zur Verfügung stelle unter meinen Beiträgen. Auch ein Rebloggen-Button, den ich von anderen Posts kenne, findet sich bei mir nicht. Jetzt hab ich hier alles durchgeguckt und im Web nach Antworten gesucht und bin nicht fündig geworden – heul. Es gibt verschieden Buttons fürs Teilen, aber den für WordPress gibt es nicht und ich verstehe die Anleitung nicht, wie ich das hinzufügen könnte, wenn es das dann bedeutet. Für heute jedenfall mach ich erst mal Schluss.

          Antworten
          • 9. September 2017 um 14:57
            Permalink

            Schätze, das liegt an deinem Theme

            Das ist etwas unangewöhnlich

            ZB auch, dass man jedes Folgen eines Posts bestätihen muss…

            Viel Glück 🌺

Hey, schön, dass Du da bist! Ich freue mich über Deinen Kommentar!

%d Bloggern gefällt das: