Die Geschichte zum Blog

Inspiriert und angelehnt an den Kalender der Zeitschrift FLOW „Eine Frage am Tag“ beginne ich mit der Suche nach Antworten für mich und mein Leben. (Nein, ich mache keine Werbung, ich nutze nur etwas, das ein anderer Geist entwickelt hat und das tue ich hiermit kund!)

Den Kalender habe ich mir selbst geschenkt mit dem Hintergedanken, mir tatsächlich jeden Tag eine gute Antwort auf die jeweilige Tagesfrage zu geben.

Diese Idee sprach mich so sehr an, dass ich mir ein Tagebuch kaufte, in das ich die Kalenderblätter einkleben kann und in das ich dann eben meine Antworten einschreibe. Nun kam dazu die Idee eines Blogs, eigentlich eher nur für mich, aber auch die Idee andere Menschen dafür zu begeistern. Vielleicht mochten auch sie sich jeden Tag eine Frage stellen wollen.

Also fange ich jetzt einfach mal an! Und lese nicht noch mehr Artikel über intelligentes Bloggen und welcher Hosting Anbieter oder welche Software die bessere ist. Ich fange einfach an und werde sehen, wie und wohin es mich bringt!

Bist Du mit dabei? Ich würde mich sehr freuen!

Also, los geht’s

6 Gedanken zu „Die Geschichte zum Blog

Hey, schön, dass Du da bist! Ich freue mich über Deinen Kommentar!

%d Bloggern gefällt das: