Denkst Du ab und an über das Leben nach?

9. April  2017

Denkst Du ab und an über das Leben nach?

Ja, das tue ich.

Dann mache ich mir Gedanken über die Zukunft oder lasse vergangenes Revue passieren.

Dann stelle ich mir dieses oder jenes vor und mache mir über ungelegte Eier Gedanken.

Das über das Leben nachdenken kommt vielleicht auch mit dem älter werden. Manchmal wünsche ich mir die Leichtigkeit der Jugend zurück. Du machst einfach und denkst nicht über Konsequenzen nach. Später dann wägst Du erst die Konsequenzen ab, bevor Du etwas tust! Hm…

Es ist vermutlich nicht schlecht, ab und zu über das Leben nachzudenken. Aber auch hier gilt wieder das gesunde Mittelmaß. Zuviel Denken hält vom Leben ab. Zuwenig Denken könnte ins Auge gehen.

In diesem Sinne, ich denke noch mal über die Frage nach, grins.

 

 

(kostenloses, gemeinfreies Bild von Pixabay)

2 Gedanken zu „Denkst Du ab und an über das Leben nach?

  • 12. September 2017 um 20:10
    Permalink

    Ja, oft.
    Es sind aber keine Gedanken in denen ich mir irgendeine Zukunft vorstelle oder grüble. Es ist der bewusste Umgang mit der Endlichkeit. Was will ich wirklich? Was ist mir jetzt wichtig? Wenn ich bei einer Entscheidung zögere, dann frage ich mich was ich tun würde wenn ich nur noch heute hätte.
    Leben nicht als abstraktes Zukunftsgebilde sondern als „ich im jetzt“

    Antworten
    • 20. September 2017 um 13:37
      Permalink

      Denken wird echt überbewertet. Wie oft hier Fragen mit dem Denken zu tun haben, Wahnsinn…
      Ich sehe es wie Du: Leben im Jetzt – denn gerade dieser Gedanke hier ist gleich schon wieder vergangen….

      Antworten

Hey, schön, dass Du da bist! Ich freue mich über Deinen Kommentar!

%d Bloggern gefällt das: